***Aus Alt mach Neu***

Tja, das war ja Gestern mal ein absoluter Glücksgriff.

Ich war gerade auf dem Weg zum Kindergarten, um meine Kinder dort abzuholen.

Eine Kindergartengruppe war gerade dabei Sperrmüll raus zu stellen, ich habe mir dabei nichts gedacht.

Als ich mit meinen 2 dann wieder aus dem Kindergarten kam.

 

Da stand sie eine uralte völlig abgenutzte Kommode.

 

Doch es war Liebe auf den ersten Blick!

 

Leider habe ich kein Bild mehr vom Orginalzustand, aber sie war mit Eding bemalt und überall war der Lack abgeplatzt.

Doch ich wusste, dass wird meine neue Nähkommode!

 

Somit schnell ins Auto geladen und nach Hause gebraucht.

 

zu Hause ging die Arbeit dann richtig los, mein bester Ehemann hat dann für mich die Kommode und Schubladen abgeschliffen.

Im Anschluß habe ich dann die Kommode und die Schubladenfronten mit Schultafellack lackiert. so kann ich jetzt nach Bedarf und Laune meine Kommode bemalen.

 

Ich finde sie einfach traumhaft, obwohl andere sie einfach wegwerfen wollten!

Hurra, hurra, wir sind Lego Junior Tester!

***enthält Werbung***

 

So wie ihr schon lesen konntet, sind wir ausgewählt worden und dürfen ein Lego Junior Feuerwehr Koffer testen und ich kann euch sagen, die Freude war mega bei meinem 5-Jährigen. Wir haben die Botschaft im Urlaub bekommen und am liebsten wäre er sofort nach Hause gefahren, denn wenn meine Kinder eins lieben dann ist es Lego.

Damit können sie sich stundenlang beschäftigen, bauen nach Anleitung oder einfach nach ihrer Fantasie!

 

Jetzt aber zu dem Feuerwehrkoffer:

 

Der Koffer beinhaltet 2Tüten mit 2Figuren und jede Menge Steinen für einen Hubschrauber, ein Motorrad, einer kleinen Feuerwehrstation und natürlich darf das Feuer auch nicht fehlen.

 

Nach dem wir den Koffer geöffnet hatten begann mein Sohn sofort mit Tüte1.

Ich saß nur dabei und habe ihm nicht helfen brauchen, da er ja schon ein Lego-Profi ist.

*lach*

Der erste Erfolg war schnell da und der Hubschrauber war fertig gebaut, es war schon ein Feuerwehrmann dabei und Flammen. Er wollte sofort losspielen, doch dann viel ihm auf "Mensch, Mama, da ist ja noch eine Tüte".

Also ging es weiter mit Tüte 2.

Auch die war ratz fatz zusammengebaut und die Feuerwehrstation mit Motorrad und Feuerwehrmann war ebenfalls start bereit.

 

Jetzt hieß es auf die Plätze fertig und spielen!

 

Meine 3Kinder waren so begeistert und haben sofort gemeinsam mit dem Lego gespielt.

Bis wir sagen mussten, so jetzt packt mal alles wieder in den Koffer zurück und dann ist für heute Schluss!

"Och nö, wir wollen noch spielen. Das macht sooooo viel spaß"

Doch wir haben dann, das Lego nicht großartig auseinander gebaut und in den Koffer gepackt.

So konnten die Kinder gleich am nächsten Tag wieder weiterspielen.

 

Mein Fazit:

 

Ich finde den Koffer total praktisch und auch schon sehr sinnvoll für 4-7Jährige, da die Kinder in dem Alter nicht soviel bauen möchten und mehr spielen wollen, finde ich den Umfang voll und ganz ausreichend.

Für Lego-Kenner finde ich den Koffer auch richtig praktisch, denn so kann das Lego jetzt auch immer mit zu Oma und Opa genommen werden, ohne dass man den gesamten Legoschrank mitnehmen muss.

Das Lego konnte mein 5Jähriger gut anhand der Anleitung alleine zusammen bauen, ohne dass ich ihm helfen musste. Das einzige Manko finde ich, dass das Visier für so kleine Hände schon noch sehr schwierig anzubringen ist. Aber sonst habe ich keine wirklichen Mängel entdeckt. Ich fand auch super, dass man nichts mehr aufkleben musste auf die Teile, dass diese schon vorgefertig waren.

Für 7Jährige könnte der Koffer schon zu gering sein, aber um überhaupt einmal Lego kennenzulernen finde ich es genau richtig.

 

Bei uns wird sehr viel mit dem Koffer gespielt und ständig auseinander und zusammengebaut!

 

Das wird nicht der letzte Legokoffer gewesen sein, der Weihnachtsmann wird bestimmt noch mehr bringen müssen.

 

Also viel Spaß beim Spielen!

 

 

 

Jasmin Schulze
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jasmin Schulze